Depression

Pression = Druck, Nötigung, Zwang

De = Vorsilbe & steht für weg

Depression = Wegdrücken

Was drücke ich weg? Jeden Tag etwas Anderes? Welche Sehnsucht? Welches Gefühl? Welche Angst (auch Gefühl)?

Jeden Tag drückte ich, mein Leben lang, irgend ein Gefühl weg. Ich sprach meine Sehnsucht nicht aus. Ich versteckte meine Gefühle um keine Unruhe zu verbreiten. Ich hatte Angst mit meinem Gefühl und meiner Sehnsucht (bei meinen Mitmenschen) ein unangenehmes Gefühl auszulösen. Kreislauf in die Traurigkeit/Taubheit könnte man es nennen.

Seit dem ich meine Gefühle liebevoll und deutlich ausspreche, manchmal für mich selbst auch aufschreibe, verändert sich meine Welt. Meine Sehnsucht verleugne ich nicht mehr, wie soll sie sich sonst erfüllen.

Als mir das Wort „Depression“ & seine Bedeutung richtig bewußt wurde, veränderte ich selbst mein Leben.

Es war der Weg in meine Freiheit. Der Druck wurde kleiner & mein Lächeln kam zurück.

Es erfordert Mut alles zu sagen & alles zu zeigen aber es ist hundert mal schwerer ALLES weg zu drücken. Es kamen ein paar wundervolle Erfahrungen dabei herraus, als ich mein Innen begann zu offenbaren.

Und welche Gefühle drückst Du so weg & versteckst sie vor der Welt?

An dem Tag, an dem wir den Mut haben unsere Gefühle und Sehnsucht zu zeigen; barmherzig & nachsichtig sind um auf die Gefühle und Sehnsucht Anderer einzugehen; an dem Tag nähern wir uns dem Frieden.

Von Herzen

Eric

PS: Mal richtig traurig sein oder wütend sein will auch gespürt & erlaubt sein! Also hört auf bei Mitmenschen (speziell Kindern) Gefühle von Trauer oder Wut wegzuwischen wie einen Kaffeefleck. Ihr habt kein Recht andere Menschen um ihre Gefühle zu berauben! Wenn jemand Freude zeigt helft ihr doch auch nicht diese weg zu machen. Oder?