Erlösung/Karma/Einlassen

Es gibt Worte, die verstehe ich erst richtig, seit dem ich ihre Bedeutung erfahren & fühlen durfte.

Wieder verbunden mit der Erkenntnis: „Es ist einfacher als es erscheint.“.

Ich dachte ich muss Andere durchschauen und ihnen vergeben. Aber erst, als ich mich selbst durchschauen konnte, konnte ich mir vergeben & damit war die Vergebung vollständig.

Ich brauchte keinen Pfaffen um zu vergeben. Die Vergebung wohnt in mir.

Mein Karma, ist meine spannenste Regel, in meiner Ewigkeit. Ich kann nicht Leben ohne ständig mit Karma in Berührung zu sein. Jeder Erfahrung meiner Kindheit, jedes einprägsames Ereignis war mir vom Leben gegeben. Es war bestellt & es war alles genau richtig. Jede fette Packung und jeder Schmerz. Es ist ein geschicktes Konstrukt von Mustern & Rahmenbedingungen, was mich genau dahin brachte wo ich hin MUSSTE/wollte.

Der Moment, in dem ich mich dem Leben hingab, da ich ja immer untrennbarer Teil des Lebens bin, machte den Weg frei für meine Erlösung.

Damit hatte ich mich auch entschieden, nicht mehr um meine Wünsche/Sehnsüchte/Zukunft/Situation zu kämpfen oder zu fürchten.

Ich durfte mich und meinen Kampf durchschauen, mir selbst vergeben und plötzlich wich meine Angst und meine Anspannung.

Jetzt schmerzt nur noch mein Körper, genau an den Stellen wo vorher meine Angst wohnte oder es mir an Vertrauen in die Schöpfung mangelte.

Danke Leben (Schöpfung), für unsere Regeln, unsere Liebe, unsere Emotionen!

Danke an all die Menschen die ich genau dann treffen durfte, als die Zeit dafür reif war.