Herzschmerz ZEUGNISSE

Zur Zeit geht wieder ein Gespenst um. Die bedingte Liebe, brennt sich hier und da, als ewiges Muster in kleine Kinderherzen.

Da gibt es Kinder die gute Noten haben und dafür gelobt werden. Weil sie im VERGLEICH besser abschneiden als Andere.

Dann gibt es Kinder die schlechtere Noten haben. Eine 2 ist ja schon die erste schlechtere Note in unserer Gesellschaft.

Wie fühlt sich so ein kleines Kinderherz wenn es gelobhudelt und in den Himmel gehoben wird. Erstmal gut! Ach so TOLL! Aber was passiert an dem Tag im Leben, wo dieser Mensch das erste mal nicht mehr gute Noten hat, etwas nicht mehr schafft oder irgendwo versagt?

Dann ist das, was vorher Konditioniert wurde, ein Strick in den emotionalen Abgrund. Du bist nur Liebenswert wenn Du Gut bist. Der Anfang von Traurigkeit, Frust und Depressionen.

Lebensfreude gibt es also ein ganzes Leben lang nur auf Rezept! Das Rezept heißt Erfolg!

Bescheiden ist nur, dass immer andere Menschen für uns definieren was Erfolg ist! Nicht wahr?

NOTEN sind die allerübelste Konditionierung. Sie brechen jedes Jahr tausende kleine Kinderherzen.

Denn am Ende bleibt immer nur DAS GEFÜHL. Ich werde nur geliebt wenn ich gut bin.

Ich bin nur Liebenswert wenn…

Ich bin besser als…

Ich bin schlechter als…

Hört auf Kinder zu lobhudeln weil sie irgendetwas gut nachmachen und Obrigkeitshörig sind. Das sind die selben Menschen die später Schießbefehle ausführen. Weil sie auf die Obrigkeit hören und gute Soldaten sein wollen.

Sagt den Lehrern sie können sich Noten gepflegt an den Hut stecken!

Hört BITTE auf Kinder, wie die Motorleistung von Autos, zu vergleichen!

Wohin haben uns denn bitte die blöden Noten gebracht? SCHAU DICH AUF DER ERDE UM!

 

Mensch, Mensch, Mensch

 

In Liebe an die Welt

Yon

Ohrenschmaus Musik

Kennst du die Momente, in denen ein anderer Mensch dir mit seinem Talent Freude bereitet.

Ein solcher Moment ist es für mich, wenn jemand wunderbare Musik erklingen lässt.

So, dass über meine Ohren und meinen Körper die wohligen Töne meiner Seele Freude bereiten.

Alles ist im Einklang!

Einklang zu finden ist als Mensch das Allergrösste.
Ob in der Partnerschaft.
Ob in einem Unternehmen.
Ob in einer Familie oder ob sonst irgendwo.

Und immer dann wenn etwas nicht in Einklang ist bzw. sich für mich falsch anfühlt, dann nur um mir den Weg zu zeigen, wo und wie ich in Einklang zurück finden kann.

3 Teile (Körper/Geist/Seele) von mir, in einem Tanz durch mein Leben bzw. ein Fest für meine Quelle/meinen Gott.

In Liebe an die Welt

Yon

Geschenk

Die Konditionierung unserer Gesellschaft spürt man selbst im Schenken sehr deutlich.

Wir sind gefangen in Bedingungen.

Wenn man jemanden ein Geschenk gibt, dann tut man dies doch aus dem Zentrum des Herzens.

Kennst Du das Gefühl, das Du etwas siehst und dann spürst Du sofort für wen es bestimmt ist. Deine Seele flüstert Dir, dass dies einer anderen Seele hilft oder der anderen Seele Freude bringen wird.

Bei uns ist das Geschenk inzwischen zu einer Ware geworden.

Eine Ware zu bestimmten Anlässen. Es wird schon erwartet das man schenkt.

Für ein Geschenk sollte man sich dann bedanken.

Für ein Geschenk sollte man zum n. Anlass ein Gegengeschenk erbringen.

Wenn man etwas geschenkt bekommt, dann sollte man etwas zurück geben.

An ein Geschenk sind also viele Hoffnungen, Erwartungen und Bedingungen geknüpft.

Prima. Somit hat es also gar nichts, wirklich überhaupt gar nichts mehr mit einem Geschenk zu tun.

Die Schenkung wurde verstümmelt und ist verloren in einer Welt der Bedingungen.

Für mich ist ein Geschenk eine bedingungslose Gabe von Herzen. Kein HANDEL! Ich gebe etwas weg. Ab diesem Moment gehört es mir nicht mehr. Der Empfänger darf sich freuen, muss es aber nicht. Der Empfänger darf sich bedanken, muss es aber nicht. Der Empfänger darf es behalten, muss es aber nicht. Der Empfänger darf es wegwerfen, weiterverschenken, blöd finden oder gut finden. Es ist mir egal was damit passiert, denn es gehört mir nicht mehr und es hatte KEINE BEDINGUNGEN.

Ein Mann sollte einer Frau etwas schenken dürfen, ohne das bei der Frau im Kopf irgend ein Pflichtprogramm für Geschenke danach läuft. Denn JEDER sollte ohne Gegenerwartung schenken. Sonst ist es kein beschenken sondern ein handeln.

Ich erlebe eine Geschäftswerdung der Welt, in der selbst das Geschenk zum Geschäft wurde.

Das sind genau die Momente in denen ich glaube, ich habe beim Inkarnieren die völlig falsche Ausfahrt erwischt.

Mensch, Mensch, Mensch

In Liebe an die Welt

Yon

Die Suche nach der verlorenen Freude

Die Freude in deinem Leben erwächst nicht daraus, dass DU eine Sache nach der Anderen erledigst/ erschaffst und fertig bringst.

Sondern die wahre Freude findest Du ausschließlich, in den unzähligen Momenten, dazwischen.

Die für DICH vollkommenen Momente in der immerwährenden Unvollkommenheit.

Das Getränk zur Erfrischung,
das Gespräch nach dem Essen,
die Begegnungen im Alltag,
das Aufräumen des Arbeitsplatzes am Ende des Tages,
der Kuss wenn man nach Hause kommt,
der Witz zwischendurch,
der liebe Klaps auf den Po.

All das ist schon die Freude!

Fertig wirst DU im Leben nie!

Wen Du also glaubst ERST DANN Freude zu finden, wenn Du irgend etwas geschafft hast, wirst DU dich vermutlich immerzu GESCHAFFT fühlen!

Also erkenne das falsche (im Kopf installierte) Programm und löse es mit der Kraft deines Herzens auf.

Verwechsel nicht mehr, dass Gefühl der Erleichterung (wenn etwas geschafft ist) mit dem Gefühl der echten Freude.

In liebe Yon

PS: Ein Spaziergang ohne Ziel, faul rum liegen & mal nichts tun gehören dazu!