Paradies?!

Das Paradies,

in so mancher Religion träumen die Menschen vom Paradies.
Welcher Religion sollte ich mich anhängen um das Paradies zu finden?

An einem Abend faul vor dem Kaminofen war es plötzlich da, mein Paradies. Endlich hatte ich es gefunden.

Es spielte in einem warmen Gebäude. Das Dach war Dicht, die Zimmer waren warm. Draußen regnete es friedlich vor sich hin. Man sah draußen grüne Wiesen und frisch bestellte Felder.

Ich war an dem Tag nicht allein in meinem Paradies. Da waren noch zwei kleine Menschen und wir spielten „Mensch ärgere dich nicht“. Einer von uns ärgerte sich doch und sorgte bei den Anderen somit für Belustigung. Es flossen sogar Freudentränen.

Später am Tag im Paradies haben wir gut und reichlich gegessen.
Im Anschluß konnten wir uns unter einen warmen Regen (Dusche) im Gebäude stellen und dabei Musik hören, singen, tanzen und lachen.

Die zwei kleinen Menschen schliefen dann friedlich gemeinsam in einem Zimmer. So ein Tag im Paradies macht müde. Das Geschirr vom vorherigen Essen wurde vollautomatisch gereinigt in so einem quadratischen Kasten (Geschirrspüler).

Im Wohnraum stand ein kleiner Ofen. In dem hatte ich ein kleines Feuer entzündet.
Gefiel mir ganz gut zu dem Wetter draußen vor der Tür.

Dann kam noch ein weiterer Mensch in mein Paradies. Es ergab sich so das wir dann zusammen vor dem Ofen lagen und das Feuer beobachteten. Aufgrund der Wärme lagen wir so wie wir damals im Paradies ankamen (nackt). Irgendwie hat sich das Feuer auf uns ganz langsam übertragen. Dann waren da wieder schöne Gefühle und großartige Eindrücke.

Danach hatten wir beide Durst. In einem anderen Teil des Paradieses (in der Küche) stand ein farbiger Schrank. Nicht weit von diesem Quadrat was noch Geschirr reinigte. Als wir den Schrank geöffnet haben konnten wir uns verschiedene kalte Getränke nehmen. Durst löschen ist auch ein gutes Gefühl.

Danach sind wir in ein warmes, weiches Bett gekrochen und konnten friedlich schlafen. Am nächsten Morgen verließen wir diesen Teil des Paradieses. Vor der Tür haben wir noch viele andere interessante Teile vom großen Paradies gefunden. Flüsse, Seen, Berge, Wälder und viele verschiedene Dinge. Auch viele andere Menschen querten unsere Wege im Paradies.

Mir gefällt prinzipiell die Idee vom Paradies hier auf Erden.
Im Kollektiv sind (so wirkt es auf mich) „noch“ nicht alle Menschen in der Lage, dass Paradies in dem sie wandeln zu erkennen. Geschweige denn es zu schätzen.
Ich kann von keinem anderen Menschen verlangen sein Verhalten/Blickwinkel zum Paradies zu ändern.
Und „ja“ vieles am Paradies könnte noch paradiesischer sein.

Ich fang einfach für mich schon mal damit an, dass Paradies auf der Erde zu ehren und zu genießen!
Und meine Kraft zu nutzen das Paradies für andere Menschen hier und da wieder sichtbar zu machen.
Bestimmt schaffe ich es hier und da mein Paradies zu erweitern oder zu schützen. Ich habe das Gefühl das könnte sich lohnen.

Frieden für Dein Geist, Liebe für Dein Herz, Freude für Deine Seele

Eric