Absichten/Absichtslos

Kennt ihr diese besonderen Begegnungen zwischen Mann und Frau?
Ich habe in meinem Leben verschiedene Begegnungen beobachtet.

Man soll ja nicht in Schubkästen einordnen, da jedes Bewerten Gift ist. Allerdings kann ich es ohne ein zu ordnen (noch) nicht beschreiben.

Absichten.

Die eine Art der Begegnung ist die voller Absichten. Zwei Menschen treffen sich und jeder trägt Ziele/Bedürfnisse mit sich herum. Ich beschreibe das sehr platt und einfach.
Der Mann hat eine Checkliste/Bedarfsliste, die Frau hat eine Checkliste/ Bedarfsliste.
Jeder schaut wie viele Häkchen der Andere (das Opfer der Begierde) auf der eigenen Liste erfüllen könnte.

Aussehen, berufliche Stellung, Humor, Paarungsqualitäten, Einkommen, Vermögen, Kochkunst, hauswirtschaftliche Talente und tausend Dinge mehr. Ich hab ja gesagt, ich drücke es platt aus.
Oft kommt dann auch noch der Verstand zu Hilfe und erklärt dem Besitzer des Verstandes, wie gut der jeweils Andere an seine Seite passen könnte. Praktisch wie eine Hose die gut sitzt.

Hauptziel: Nicht allein sein!

Tatsächlich ergeben sich aus diesen Begegnungen so manche Beziehungen. Wo und wie die enden weis Gott und die Opfer der jeweiligen Checklisten.

Absichtslos

Dann gibt es diese anderen Begegnungen.
Begegnungen voller Magie. Mann und Frau sehen sich zufällig. Sie kommen zufällig durch die Kinder, durch die Arbeit, durch irgend einen Umstand ins Gespräch.
Dann stehen sich zum Beispiel zwei Menschen gegenüber, schauen sich in die Augen und zwischen den Seelen beginnt ein Tanz.
Etwas ganz besonderes könnte es sein, wenn sich dann eine Traube von Kindern um diese Zwei versammelt. Könnte daran liegen, dass Kinder noch sehr gute Beobachter sind.
Wenn dann auch noch Mann und Frau erschrecken in diesem Moment, in dem sie ihren Tanz der Seelen durch langes schweigen bemerken, Ohhhhaaa… Wie wäre da wohl eine Berührung? Bloß schnell auseinander bevor noch etwas passiert.

Oder man trifft einen Menschen wieder, den man schon sehr lange kennt. Man glaubte ihn zu kennen. Beim Wiedersehen & Wiederhören fragt man sich: „Hab ich sie/ihn zuvor nie wahrgenommen?“; „Was ist denn mit ihm/ihr passiert?“; „War er/sie schon immer so?“; „Hatten wir schon immer so viel gemeinsam?“ usw..

Ziel: Keins! Hauptakteur die Liebe.

Daraus kann sich dann eine Freundschaft entwickeln. Freundschaft ist Liebe. Was sich daraus weiter entwickeln kann, bestimmen die Zwei und natürlich die Gesellschaft, je nachdem wie viel Platz diese Zwei der Gesellschaft lassen.
Oft ist es ja eine gute Basis für das eigene Glück, die Gesellschaft einfach auszusperren und zu ignorieren.
Beispiele dafür dürfte es genügend geben!

Wo könnte es kompliziert werden und wo wohnt der große Zauber?

Die spannenden Fragen an der Stelle wären: Wenn wir Seelen sind, die einen menschlichen Körper haben (nur mal angenommen) haben wir uns eventuell schon vorher verabredet? Gibt es Zufall?

Wenn wir ein endliches Leben haben, ist es dann sinnvoll diesen wunderbaren Begegnungen nachzugehen?

Die Idee zu dem Beitrag kam mir, als ich dieses Jahr zwei jungen Frauen beim Essen zuhören konnte. Sie sprachen darüber was ein Mann für Bedingungen erfüllen sollte, welchen Job er keinesfalls haben darf usw..
In Gedanken habe ich beiden einen Mann, der genau das Gegenteil von ihren Bedingungen verkörpert, als ganz große Liebe gewünscht.
Damals wußte ich noch nicht, dass jeder Gedanke ein Gebet ist.

Liebe Grüße Eric

Dein HERZ & seine Kraft

Wenn man das Herzmagnetfeld so betrachtet, könnte das einiges auf sehr einfache physikalische Art und Weise erklären.

Kennst Du, aus dem Physikuntericht oder vom Kühlschrank mit den Magneten, diesen Effekt wo sich etwas anzieht und etwas abstößt?

Könnte Erklärung für diese Resonanzen & Dissonanzen sein wie: Herzklopfen, gutes Gefühl, schlechtes Gefühl usw.. Was einen manchmal unter Menschen einfach so überkommt. Bzw. was man fühlt.